Die vordere Kreuzbandruptur (VKB oder ACL-Ruptur)

MRT Knie

Die VKB Verletzung bei Kind, Jugendlichem und Erwachsenem

Beim Kind reisst da vordere Kreuzband (VKB, ACL) meist knöchern an seinem Ansatz am Schienbeinkopf aus (Eminentiafraktur). Da es sich hierbei um einen Knochenbruch handelt unterscheidet sich die Behandlung von der sonst bei Erwachsenen üblichen Behandlung. Die meisten dieser Verletzungen können konservativ behandelt werden. Nur wenn sich das das ausgerissene Knochenstück im Gips nicht anlegen lässt, muss operiert werden.

Bei Jugendlichen vor allem aber bei Mädchen wurde der echte Bänderriss des VKB in den letzten Jahrzehnten immer häufiger. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass Kinder und insbesondere Mädchen immer öfter und früher in Sportarten aktiv sind , die die Kreuzbänder gefährden (Fußball Handball, Skifahren etc).

Bei Erwachsenen ist die Kreuzbandruptur eine der häufigsten Knieverletzungen überhaupt.

Der Verletzungsmechanismus ist oft gar nicht spektakulär, häufig nur eine einfache Verdrehung des belasteten Beins mit Innendrehung des Oberschenkels, Außendrehung des Unterschenkels und einer Valgisierung (Abknickung im Knie). Eine isolierte VKB-ruptur bleibt nicht selten unbemerkt, da oft nur eine geringe Schwellung auftritt und die Schmerzen schnell wieder verschwinden. Wenn zusätzlich Kapselstrukturen, die Menisken oder die Seitenbänder verletzt werden, ist häufig nach ein bis zwei Stunden schon ein deutlicher Erguss vorhanden. Wenn nach Abklingen der akuten Symptome im Alltag oder beim Sport ein Auslassen des Gelenks auftritt („Giving-way“) spricht dies für eine chronische Instabilität. Dieses Auslassen des Gelenks wird typisch als Verschiebung des Unterschenkels gegenüber dem Oberschenkel beschrieben und geht mit Schmerzen einher. Oft kommt es danach zur Schwellung. Durch diese Instabilität können Knorpelschäden entstehen oder die Menisken einreissen. Dies sollte unbedingt vermieden werden!

Das akut verletzt Knie des Kindes ist schwer zu untersuchen, da es schmerzt. Die vordere Instabilität kann im Lachman-Test (vorderer Schubladentest) nachgewiesen werden, wobei typischerweise der feste Anschlag fehlt. Die Bandlockerheit ist bei Kindern und Jugendlichen sehr variabel, so dass unbedingt die andere Seite zum Vergleich untersucht werden sollte. Die Seitenbandführung in Streckung muss fest sein, sonst ist von einer schweren Knieverletzung auszugehen.

Bei Erwachsenen lässt sich bereits bei der klinischen Untersuchung der Verdacht auf eine Kreuzbandruptur zuverlässig voraussagen. Dennoch sollte bei Kindern und Erwachsenen die Verdachtsdiagnose VKB-Ruptur mit einer Magnetresonanztomographie (MRT) bestätigt werden.

Ziel jeder Therapie ist die Beseitigung einer Instabilität.  Die akute Operation ist nur bei Begleitverletzungen der  Seitenbänder, der Menisken oder des Knorpels angezeigt, diese sind aber selten. In der Regel kann daher zuerst konservative behandelt werden In den ersten Monaten nach der Verletzung sind alle das Kniegelenk belastenden Sportarten zu unterlassen. Nach Physiotherapie und Training der Muskulatur und Koordination wird nochmals untersucht. Bleibt das Knie instabil ist ein operativer Kreuzbandersatz indiziert. Bei Planung der Behandlung der VKB-ruptur im Kindesalter ist das biologische Alter zu berücksichtigen, da die  Wahl der „ richtigen  OP- Technik“ vom Alter abhängig ist. Die Technik der vorderen Kreuzband-ersatzplastik beim Kind ist von mir in Operat. Orthop. Traumatol 2008 (4/5):409-422  beschrieben. Sie unterscheidet sich in einigen Details von der Erwachsenen-Technik, verläuft aber nach demselben Prinzip. Das vordere Kreuzband wird durch ein körpereigenes Transplantat ersetzt (die Semitendinosus-Sehne). Die operative Behandlung jeder VKB-ruptur sollte nur von einem erfahrenen Arthroskopeur durchgeführt werden, dies gilt aber ganz besonders für die Operation bei offenen Wachstumsfugen. Vor Durchführung einer VKB- Ersatzplastik beim Kind sollte eine exakte Wachstumsprognose erstellt werden, um das Risiko einer Wachstumsstörung abschätzen zu können.

Die Nachbehandlung ist immer aufwendig, da das „neue“ Band in das Gelenk einwächst und während dieser Zeit geschützt werden muß. Mit einer Nachbehandlungsdauer (und Sportkarenz für kniebelastende Sportarten) von 6-9 Monaten ist zu rechnen.

Getagged mit:
Veröffentlicht in Allgemein

Terminvereinbarung:

+43 (0)699 17026300

Storno bis 24 Stunden vor Ordination. Bei Nicht-Erscheinen wird eine Honorarnote verrechnet.
Bei Doppelterminen bitte telefonisch anmelden.

Vereinbaren Sie einen Termin

Vereinbaren Sie online einen Termin mit uns.

Ordination Mariatrost