Chronischer Schmerz

Der Weise lässt was er nicht tun kann. Nur der Dumme tut was er nicht lassen kann.Konfuzius

Der häufigste Grund, warum Patienten einen Arzt aufsuchen sind Schmerzen. Schmerz entsteht als Folge einer Funktionsstörung und ist Ausdruck eines Ungleichgewichts, das der Körper nicht mehr kompensieren kann. Hält ein Schmerz länger an, wird die Funktion auch an anderen Orten dauerhaft beeinträchtigt und es können dadurch Schmerzen und Funktionsstörungen an Körperstellen entstehen, die weit entfernt von der Ursprungsregion liegen.

Wenn wir also einem Schmerz und insbesondere einem chronischen Schmerz, auf den Grund gehen wollen, müssen wir uns aus der detaillierten Betrachtung des Schmerzpunktes zurückziehen und das funktionelle Problem wieder als Ganzes betrachten, denn oft ist der Ort des Schmerzes nicht der Ursprung der Problematik, sondern nur der schwächste Punkt in einer Kette funktioneller Störungen.

Bild1

Der dauerhafte Behandlungserfolg gründet sich auf drei Säulen:

Diagnostik – Behandlung – Aufrechterhaltung

  • Die Diagnostik

In der heutigen Zeit hochtechnisierter Diagnostik können wir den Körper bis ins kleinste Detail bildlich darstellen. Die Röntgenbilder, CT, MRT oder sonstige Untersuchungen werden wir genau besprechen. Wenn aber keine operativen Maßnahmen am untersuchten Ort des Schmerzes unmittelbar notwendig sind (und das ist sehr oft der Fall) wird diese Detailbetrachtung wieder verlassen. Funktionell betrachtet sind diese Untersuchungen oft auch gar nicht notwendig, denn der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung liegt im Ganzen und nicht im Detail. Wir können die diagnostischen Verfahren nutzen um Krankheiten auszuschließen oder auch um spezielle Maßnahmen (wie z.B. Operationen) zu planen. Zur Erkennung des funktionellen Problems und Beseitigung der Schmerzen sind die Hände des Untersuchers/ Behandlers aber mindestens genauso wichtig.

  • Die Behandlung

Die Erkennung und Behandlung funktioneller Zusammenhänge ermöglicht, das Körpergleichgewicht wieder herzustellen, unter Umständen auch unter Einbeziehung nicht wieder herstellbarer Veränderungen (Arthrose, Bandscheibenschaden, Unfallfolgen). Das heißt, wir verhelfen ihrem Körper wieder zu einem Zustand der Kompensation (Homöostase).

Die meisten von mir angebotenen Behandlungen sind prinzipiell schmerzfrei. Daher sind alle diese Behandlungen in besonderem Maße auch für Kinder geeignet. Sie verfolgen einen ganzheitlichen Therapieansatz, unterscheiden sich aberin ihrer diagnostischen und therapeutsichen Herangehensweise und in der theoretschen Erklärung ihrer Wirksamkeit. Manche dieser Behandlungen sind noch weitgehend unerforscht.

Die funktionelle Leitbahndiagnostik aus der japanischen Akupunktur und die Ohrakupunktur hat das System der Meridiane und Chakren als Grundlage.

Die Chiropraxis und Manuelle Medizin stellt das funktionelle Zusammenspiel der Muskeln, Bänder, Gelenke und Nerven in den Vordergrund.

Osteopathische Verfahren berücksichtigen zusätzlich die funktionellen Zusammenhänge zwischen inneren Organen, Bindegewebe und Bewegungsapparat.

Atlastherapie und Atlasmedizin erklären ihre Wirkungen durch eine Beeinflussung der (neuroreflektorischen) Steuerung des Muskeltonus über eine Impulsbehandlung.

Welche Behandlung notwendig ist, entscheidet sich während der Untersuchung

  • Die Aufrechterhaltung

Den Zustand der Homöostase aufrechtzuerhalten wird ihre Aufgabe sein, z.B. in Form von Übungen, um ein erneutes Auftreten der Schmerzen zu vermeiden. Dieser Zustand läßt sich aktiv verbessern. Störfaktoren können erkannt und weggelassen werden. Hierzu kann ihnen gezielte Gymnastik unter physiotherapeutischer Anleitung helfen.

Wenn der Schmerz gelindert oder verschwunden ist, müssen wir uns auch von dem Kranksein der Befunde lösen. Über „Schmerz oder nicht Schmerz“ entscheidet der funktionelle Zusammenhalt des Körpers und nicht das Bild einer Untersuchung. Wir dürfen nicht zulassen, daß unser Wohlbefinden durch das Vorhandensein von Bildern oder Befunden bestimmt wird. (z.B. Wir haben immer noch einen Bandscheibenvorfall, der auch weiterhin auf Bildern zu sehen ist. Die Schmerzen sind aber verschwunden, wir sind wieder im funktionellen Gleichgewicht und wollen es auch bleiben.)

Weil wir so intensiv nach Krankheit suchen finden wir natürlich auch immer mehr Krankheit. Wir sollten aber genauso intensiv nach Gesundheit suchen, denn dann werden wir auch mehr Gesundheit und Freude erreichen.

Beseitigung von Altlasten und Erforschung neuer Wege können uns weiter bringen.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Allgemein

Terminvereinbarung:

+43 (0)699 17026300

Storno bis 24 Stunden vor Ordination. Bei Nicht-Erscheinen wird eine Honorarnote verrechnet.
Bei Doppelterminen bitte telefonisch anmelden.

Vereinbaren Sie einen Termin

Vereinbaren Sie online einen Termin mit uns.

Ordination Mariatrost